Tierkrankenversicherung – Krankenversicherung für Tiere

Tierversicherungen sind nicht nur sinnvoll, sondern teilweise auch unbedingt zu empfehlen. Und zwar für die Tiere, die nicht in der privaten Haftpflichtversicherung mitversichert sind. Während kleine Haustiere wie Vögel, Hamster, Kaninchen, Fische oder auch Katzen dies sind, verhält es sich bei größeren Tieren, die im Haus oder auch Garten gehalten werden, in der Regel anders. Insbesondere für Hunde und Pferde gibt es spezielle Angebote für eine Tierversicherung: Tierhalterhaftpflichtversicherung, Tierkrankenversicherung, Tierlebensversicherung, OP-Versicherung, Reiterunfallversicherung etc. Es gibt aber auch für Katzen spezielle Versicherungen, insbesondere eine Kranken- oder OP-Versicherung wird von einigen Versicherern angeboten.

In den meisten Fällen werden jedoch Hunde und Pferde extra versichert. Und natürlich auch landwirtschaftlich genutzte Tiere. Umso lieber ein Tier seinem Menschen ist, umso wertvoller es ist und umso mehr Schaden es anrichten kann, desto größer ist die Auswahl an Versicherungen für das liebe Tier.

Eine Hundeversicherung kann zweierlei sein: Eine Hundehaftpflichtversicherung oder auch eine Hundekrankenversicherung. Wobei ersteres auf jeden Fall für jeden Hundebesitzer eine Selbstverständlichkeit sein sollte. Denn Schäden, die durch einen Hund verursacht werden, sind in der privaten Haftpflichtversicherung nicht abgedeckt. Und es ist schnell passiert: der Hund überquert im falschen Moment die Straße, hat eine Prügelei mit einem anderen Hund oder zerkratzt die Türen der Mietwohnung. Sach- und vor allem auch Personenschäden, verursacht durch Hunde, können schnell in die Tausende gehen. Ebenso die Kosten für den Tierarzt, wenn ein Unfall passiert oder der Hund eine Krankheit bekommt und aufgrund dessen operiert werden muss. Da hier oftmals die gleichen Diagnosemethoden und auch Operationstechniken wie in der Humanmedizin verwendet werden, sind auch die Kosten hierfür nicht zu unterschätzen.

Eine Hundekrankenversicherung deckt die Kosten für präventive Maßnahmen ab, für die Gesundheitsfürsorge. Dazu gehören auch Impfungen, die Entwurmung und Gesundheitschecks. Und natürlich werden auch die Kosten abgedeckt, die die Folge von Krankheiten oder auch Unfällen sind. Hier gibt es in der Regel eine Kostendeckelung, die sich jedoch für jedes Jahr der Nicht-Nutzung der Hundekrankenversicherung um mehrere Hundert Euro erhöht.

Die OP-Versicherung für Hunde (und natürlich auch für Pferde) deckt hingegen nur den chirurgischen Eingriff ab, der unter Vollnarkose statt findet und der aufgrund der Folge einer Krankheit oder eines Unfalls notwendig ist. Auch die folgende Nachbehandlung ist über diese Versicherung mit abgedeckt. Eingriffe wie eine Zahnsteinbehandlung oder eine Entbindung (Kaiserschnitt) sind hier jedoch in aller Regel nicht inkludiert. Die Tier-OP-Versicherung hat den Vorteil, dass das Durchführen einer lebensnotwendigen Operation nicht von der Höhe der Operationskosten abhängig ist, und somit auch nicht von dem finanziellen Spielraum des Tierhalters.

Mit dem Tierversicherung Vergleich die Angebote für Tierkrankenversicherung und Tierhalterhaftpflichtversicherung online vergleichen und somit nicht nur die Gesundheit des Tieres absichern, sondern auch das eigene finanzielle Risiko im Haftungsfall.

Hundeversicherung Vergleich

Online günstige Hundeversicherung finden? Unser Vergleichsrechner für Hundehaftpflichtversicherung macht es möglich!Hundeversicherung